3-2-1 Wir werden topfit

Und hast du schon ein paar coole Rezepte ausprobiert?
Oder durchgehend mal 3 Liter täglich getrunken?
Fühlst du dich fitter und wacher?

Sehr sehr gut!

Falls nicht, lies nochmal diesen Beitrag bewusst. 

 

Also nehmen wir mal an, du hast was geändert und willst jetzt so richtig aus deiner Komfortzone heraus.

Die BEWEGUNG.

 

Das heißt jetzt nicht das du 6 mal die Woche ins Fitnessstudio rennen musst. Hier geht es um die Bewegung die du wunderbar in deinen Alltag integrieren kannst.

Also bereit für das Daily-Fitness Workout im Alltag.

Die erste Übung ist super für uns Ladies gerade für unseren wunderhübschen Popo. Und zwar nutze doch einfach mal die Treppe statt eine Rolltreppe oder den bequemen Aufzug. Wenn du das täglich machst, wirst du sehen wie du mit dieser kleinen Übung deine Ausdauer steigern kannst.

Die zweite Übung sind einfache Hampelmänner. Die sind auch echt gut für zwischendurch und machen echt Spaß. Versuche diese Übung mindestens 60 Sekunden am Stück zu bewältigen starte mit einem Durchgang und wenn du mehr schaffst, steigere dich.

 

 

 

 

 

 

Auch diese Übung ist super toll und vor allem gemütlich. Schon mal im Bett direkt vor dem Aufstehen 15 Situps am Stück gemacht. Das coole daran ist, du bist direkt wach und munter und bereit für den Tag.

 

10 Liegestützen sollten am Tag auch drin sein. Wenn du gerade merkst, dass du echt müde bist, geh in Position und mach 10 wunderschöne Wiederholungen.

 

Für tolle Homeworkouts findest du hier auch eine echt gute Lektüre.

 

Ein weiterer Tipp ist gute fröhliche Musik. Denn das motiviert total. Am besten über einen kabellosen Kopfhörer. So kannst du dich wunderbar auf dein Training konzentrieren.

 

Also viel Spaß beim Training.

So starten wir doch super in den Februar. Und wenn du mal absolut keine Lust hast, überwinde dich. Dann kannst du dich hinterher freuen, dass du es geschafft hast.

 

Dazu gibts im nächsten Beitrag noch sehr coole Tipps.

 

Bis dahin viel Spaß bei den Hampelmännern und Liegestützen.

 

Deine Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.